Poesie des Vogelzuges - Lyrische Teestunde age 2020

Das beeindruckende Phänomen des Vogelzugs hat die Menschen seit jeher fasziniert und ganz besonders auch die Dichter. Zugvögel sind daher vielfach Motiv in poetischen Werken. So beginnt ein bekanntes Gedicht von Georg Trakl mit den Versen „Am Abend, wenn die Glocken Frieden läuten, / Folg ich der Vögel wundervollen Flügen, / Die lang geschart, gleich frommen Pilgerzügen, / Entschwinden in den herbstlich klaren Weiten.“ Und Bert Brecht gestaltet den Zug der Kraniche zum lyrischen Bild der Liebe:„Seht jene Kraniche in hohem Bogen …“.

Bei einer geselligen Teerstunde in den ‚Leidenschaften‘, dem Teehaus am Kirchplatz Jever, wird Werner Menke poetische Werke vorstellen, in denen der Vogelzug eine Rolle spielt, und zudem Erläuterungen zum Vogelzug im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer geben.

Veranstalter: Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz (WAU), Jever, Teehaus ‚Leidenschaften‘

Wann? 16. Oktober 2020

Beginn: 17 Uhr

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Kosten: Teilnahme frei, Entgelt für Tee- und Kuchenverzehr

Besonderheiten: Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich im Teehaus unter 04461 9254820 oder info@teehaus-jever.de.

Das Teehaus ist stufenlos erreichbar.

nature-2746726_1920.jpg
Onlinereservierung
Onlinebuchung.svg
onlineReservationLink