Schlachtmühle Jever

Die Schlachtmühle ist ein zweistöckiger Galerieholländer mit Windrose. Die Mühle beherbergt die vollständige historische Mühlentechnik mit einem Peldegang und Roggen- und Weizen-Mahlgängen. Die jetzige Schlachtmühle wurde 1847 am Hookstief erbaut, die Geschichte der Vorgängermühlen ist seit 1722 dokumentiert.

In der anliegenden Mühlenscheune befinden sich ein Landwirtschaftsmuseum, in der der Weg des Getreides von der Aussaat bis zur Ernte an Hand zugehöriger Geräte und Maschinen verfolgt werden kann, sowie eine historische Schlosserwerkstatt mit zahlreichen Werkzeugen.

Bei Ihrem persönlichen Rundgang durch die Mühle können Sie sich die Technik u.a. mittels QR-Codes über Ihr Smartphone ausführlich erklären lassen.

Die besonderen Termine finden Sie jeweils auf der Website der Schlachtmühle. Das angeschlossene Landwirtschaftsmuseum ist zu den gleichen Zeiten geöffnet.

Terminvereinbarung für Gruppenführungen unter 04461-969350 oder Mail gerne auch während der Wintermonate.

Eigentümer von Mühle und Scheune ist der Zweckverband Schlossmuseum Jever. Die Mühle wird vom Arbeitskreis Schlachtmühle im Jeverländischen Altertums- und Heimatverein betreut.

 

Sehenswürdigkeit
Sehenswürdigkeit.svg
schlossmuseum.svg
Schlachtmuehle.jpg
Schlachtmuehle.jpg
Schlachtmuehle.jpg
schlachtmuehle_logo.PNG
Baecker-286x300.jpg
schlachtmuehle_jever_2.jpg
schlachtmuehle_jever_3.jpg
schlosserei-400x270.jpg