Projekt Sophie

Ein ehrenamtliches Projekt stellt sich vor

Kataster Barrierefreiheit in Jever

Das Projekt Sophie setzt sich auch außerhalb des Sophienstiftes für Menschen mit Handicap ein.

Auf unseren regelmäßigen Spaziergängen durch die Stadt fiel uns auf, dass es teilweise fast unmöglich ist, sich mit Rollstuhl, Rollator oder auch mit dem Kinderwagen durch die Straßen bewegen zu können. Geschäfts- und Restaurantbesuche, Behördengänge, Arztbesuche, werden oft zur Qual.

Darum erstellten wir im Februar 2014 ein Kataster, das wir dem Stadtrat, der Presse und der Öffentlichkeit vorstellten. Dieses listet die Hindernisse in unserer Stadt auf. Wir möchten gemeinsam mit den Geschäftsleuten, Ärzten, Behörden und vielen anderen Institutionen sowie Einrichtungen versuchen, eine Lösung zu finden, um zum Beispiel die Eingänge und Toiletten behindertengerecht zu gestalten. Wir denken dabei unter anderem an das Anbringen von Klingeln und den Einsatz von Rampen.

Wir konnten unser überarbeitetes Kataster 2015 der Presse, dem Bürgermeister, der Polizei und dem Stadtrat vorstellen und ernteten dafür großes Lob in der Öffentlichkeit. Seitdem wird es jedes Jahr aktualisiert.

Das Ergebnis dieses Katasters wird ebenfalls jährlich von der Küstenschmiede GmbH Software & Design in eine interaktive Karte eingearbeitet. Diese ist einzusehen auf der Webseite von Jever Aktiv.

Denn natürlich ist es sehr wichtig, kooperativ mit allen gemeinsam zu arbeiten. Wir möchten uns dafür einsetzten, dass Fehler bei der Planung von vornherein ausgeschlossen werden. Kein Architekt, kein Bauleiter, keine Behörde sollte die Genehmigung zu einem Neubau, Umbau usw. erteilen, wenn sich nicht von vornherein Gedanken über die Barrierefreiheit gemacht wurden. Erste Erfolge haben sich bereits eingestellt, denn einige Hindernisse wurden inzwischen vonseiten der Stadt und auch von der Schlossverwaltung aus dem Weg geräumt.

Das Projekt macht sich stark für das Leitbild der Stadt Jever 2025 "JEVER EINE BARRIEREFRE STADT ".

Beispiele:
  • Absenkung von zu hohen Kantsteinen
  • Ausbau von Behinderten-Parkplätzen(Theater am Dannhalm)
  • Verlängerung von zu kurzen Ampelphasen
  • Vermeidung von Autos, Mülltonnen und Gastronomie-Stühlen/Tischen auf den Bürgersteigen
  • Kontrolle in Autofreien Straßen/ Fußgängerzonen
  • Barrierefreie Zugänge / Toiletten zu / in Lokalen, Geschäften, Behörden, Museen, Hotels, Arztpraxen, Apotheken, Kitas, Schulen, Sporthallen u.a.
  • Barrierefreier Zugang zum Bahnhof
  • Geschwindigkeitsreduzierung - 30 km/h vor Altenheimen und Schulen
  • Den "neuen" Friedhof in Jever mit barrierefreien Eingängen

In diesem Zusammenhang hat das Projekt Sophie über Sponsoren die Anschaffung einer MBT - Mobilen Barrierefreien Toilette und eines Rollstuhlfahrrads realisiert.

Das Rollstuhlfahrrad kann gemietet werden über den Verein "Dein Deichrad e.V.", E-Mail: info@dein-deichrad.de. Der Standort des Rollstuhlfahrrads befindet sich in der GPS Werkstatt Jever, Am Hillernsen Hamm 12, 26441 Jever. Dort findet vor der Ausleihe auch eine qualifizierte Einweisung statt.
 
Die MBT - Mobile Barrierefreie Toilette ist für Veranstaltungen jeder Art über die Lebenshilfe Wilhelmshaven e.V., Tel.: 04421 42493 zu mieten.
Basis_Favicon_512x512px.png
logo_nettigkeiten.png
vb_logo.png
de_boers_gartenscafe_logo.png
logo-projekt-sophie1.png
logo_leidenschaften.jpg
volksbank_logo.png
volksbank_logo.png
rollstuhlfahrrad_sponsoren_projekt_sophie.png
rollstuhlfahrrad_sponsoren_projekt_sophie.png
rollstuhlfahrrad_sponsoren_projekt_sophie.png
logo-projekt-sophie.png
b462a7bb-19e4-4888-baf1-1205fd392f2e.JPG
Hospizlauf_Jever 2018.jpg
mbt_projektsophie_jever.png